Liebe RegiowikiAT-Autoren, durch das Versionsupdate kommt es bei manchen Seiten noch zu Umstellungsprobleme, da auch zahlreiche Vorlagen angepasst werden müssen. Probleme bitte auf der Seite Problemfelder nach Umstellung eintragen. Gleichzeitig ersuchen wir die Leser um Verständnis und versprechen, dass an der Behebung gearbeitet wird.

USV Dechantskirchen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
USV Dechantskirchen
Name Union Sportverein Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen
Sportart Fußball
Vereinsfarben grün-schwarz
Gründungsort Dechantskirchen
Vereinssitz Dechantskirchen
Gegründet 1974
Sportplatz: 47° 25′ N, 16° 2′ O
Vorsitzender Christopher Höller
ZVR 469604471
Homepage http://vereine.fussballoesterreich.at/UsvRaiffeisenWirtschaftDechantskirchen/

Der USV Dechantskirchen ist ein Fußballverein aus der östlichen Steiermark mit Sitz in Dechantskirchen. Der USV Dechantskirchen wurde am 22. Jänner 1974 gegründet.

Geschichte

Gründungsjahre

Nachdem 1973 die Schaffung eines zufriedenstellenden Spielfeldes abgeschlossen war, folgte am 3. März 1974 die Gründungsversammlung, bei der man den Vereinsnamen "Sportunion Dechantskirchen" wählte. Grün-Weiß wurde als Vereinsfarbe bestimmt. Im Sommer 1974 wurde mit dem Bau des Kabinenhauses begonnen, das 1976 einschließlich des Duschraumes und des Schutzzaunes fertiggestellt wurde. Die Kosten für die Fertigstellung wurden auf etwa 100.000 Schilling beziffert. Die Sportunion Dechantskirchen begann die Meisterschaft 1974/75 mit der U-20-Mannschaft, wobei das erste Spiel gegen Blaindorf mit 12:1 verloren ging.

Ende der 70er Jahre wurde eine Sportplatzerweiterung beschlossen, die 1981 erfolgte. Im Jahr 1983 folgte der Ausbau der Flutlichtanlage. Im selben Jahr wurde auch der Zubau einer Kantine beschlossen. Da das Budget des Vereins jedoch durch den Flutlichtsausbau sehr eingeschränkt war, übernahm ab dem Jahr 1984 die Raiffeisenkasse Dechantskirchen die Sponsorung des Sportvereins. Der Vereinsname wurde folglich auf USV-Raika Dechantskirchen geändert. Eine zusätzliche finanzielle Aufbesserung des Vereinsbudgets ergab sich ab 1986 mit der jährlichen Abhaltung des Dorffestes. In diesem Jahr wurde der Verein zum zweiten Mal vom Partnerverein Klosterreichenbach nach Deutschland eingeladen. Erster Kontakt mit diesem Verein wurde 1980 aufgenommen.

Sportliche Erfolge

Auf sportlicher Ebene feierte die Kampfmannschaft unter Trainer Franz Ringhofer in der Saison 1986/87 ihren ersten Meistertitel in der 2. Klasse Ost A. Mit nur einem verlorenen Spiel im gesamten Spieljahr wurde der Aufstieg in die 1. Klasse Ost A gesichert. In der Saison 1988/89 wurder erneut der Meistertitel in der 1. Klasse Ost A errungen. Somit trat der Verein der Bezirksliga Ost bei.

Infolge des Aufstiegs in die Bezirksliga Ost musste der Sportplatz modernisiert werden. Unter anderem wurden ein gesicherter Spielerabgang, getrennte Duschen für beide Mannschaften und eine Schiedsrichterdusche errichtet.

In der Saison 1999/2000 konnte der Herbstmeistertitel gefeiert werden. Da man in der zweiten Saisonhälfte aber häufiger Punkte liegen ließ, reichte es zu Saisonschluss nicht für den Aufstieg. Dieser erfolgte ein paar Jahre später aus der Saison 2003/04. Zwar landete der Verein in dieser Saison nur auf Tabellenrang 3, doch das Relegationsduell konnte gewonnen werden. Somit stieg man in die Unterliga Ost auf. Der letzte sportliche Erfolg stammt aus dem Jahr 2017. In der Saison 2017/18 konnte der Herbstmeistertitel unter Trainer Rene Schermann gesichert werden. In der ersten Saisonhälfte konnte man jedes Heimspiel für sich entscheiden.

Funktionäre

Die Funktionäre des USV Dechantskirchen sind:[1]

Funktion Name
Obmann Christopher Höller
Obmann Stellvertreter Joachim Muhr
Trainer der KM Rene Schermann
Kassier Anton Kogler
Kassier Stellvertreter Martin Reithmeier
Schriftführerin Sonja Zinggl
Sektionsleiter Johann Zinggl

Trainer des USV Dechantskirchen

Seit 1974 waren 21 Trainer für den USV Dechantskirchen im Amt. Somit dauerte das durchschnittliche Engagement eines Trainers ungefähr für zwei Saisonen. Für die zweite Kampfmannschaft sind seit 2012 insgesamt 3 Trainer im Einsatz gewesen.

Trainer von 1974 bis 1996

Trainer von 1974 bis 1996
von bis Name
1974 1978 Heribert Riegler
1978 1979 Helmut Reichart
1979 1982 Walter Salzger
1982 1985 Werner Stögerer
1985 1986 Arthur Hirschenberger
1986 1988 Franz Ringhofer
1988 1990 Karl Winkler, Franz Otter, Reinhard Burndorfer
1990 1992 Karl Winkler, Franz Otter
1992 1993 Istvan Papp
1994 1996 Helmut Kammel


Trainer ab 1996

Trainer ab 1996
von bis Name
1996 1998 Yuri Zambra
1998 2000 Werner Stögerer
2000 2003 Mag. Wolfgang Reininger
2003 2007 Alfred Mittermüller
2007 2008 Karl Lang
2008 2010 Csaba Gaszo
2010 2011 Manfred Trost
2011 2013 Robert Geyer
2013 2014 Gabor Bene
2014 2017 Mag. Hermann Kamper
2017 - Rene Schermann


Trainer der Kampfmannschaft 2

Seit 2012 besitzt der USV Dechantskirchen eine zweite Kampfmannschaft, die seit Bestehen 3 Trainer betreuten.

Trainer der Kampfmannschaft 2
von bis Name
2012 2016 Christopher Höller
2016 2017 Rene Schuh
2017 - Christian Weinig

Veranstaltungen

Dorfturnier des USV Dechantskirchen

Beim jährlichen Dechantskirchner Dorfturnier, das für gewöhnlich im Juli stattfindet, treten Mannschaften gegeneinander an, die höchstens zwei Kampfmannschaftsspieler enthalten. Aus welcher Kampfmannschaft diese Spieler kommen, ist in diesem Fall nicht relevant. Es wird mit fünf Feldspielern sowie einem Torwart angetreten. Es dürfen natürlich beliebig viele Auswechselspieler im Team sein.

Sportlerfest

Das Sportlerfest, das wie das Dorfturnier im Juli stattfindet, wird jährlich am Dorfplatz in Dechantskirchen gefeiert. Die jüngsten Kampfmannschaftsspieler sind bei diesem Fest als Kellner unterwegs, während einige Funktionäre hinter der Schank tätig sind.

Oktoberfest

Seit 2016 veranstaltet der USV Dechantskirchen jährlich ein Oktoberfest, das im Gasthof Schwammer stattfindet. Die Spieler des USV helfen dabei beim Aufbau des Zeltes, während des Festes und auch beim Abbau tatkräftig mit. Es findet gewöhnlicherweise gegen Ende Oktober statt.

Nachwuchsarbeit

Der Nachwuchs des USV Dechantskirchen ist in der Spielgemeinschaft Wechselland unterwegs. Diese Spielgemeinschaft wurde mit dem Lokalrivalen FC Pinggau-Friedberg gegründet.[2]

Der USV Dechantskirchen selbst stellt drei Nachwuchsmannschaften, eine U7, eine U10 und eine U12. Die Heimspiele dieser Teams werden am Dechantskirchner Sportplatz ausgetragen. Zusätzlich gibt es mit Pinggau-Friedberg eine gemeinsame U14. Diese Mannschaft trägt ihre Heimspiele in Friedberg aus.

Einzelnachweise


Htlpinkafeld.png Dieser Artikel wurde 2017/18 im Zuge des Schulprojektes der HTL Pinkafeld erstellt oder maßgeblich erweitert.