WAT Mariahilf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eishockeyverein WAT Mariahilf (Mariahilf) war im VI. Wiener Bezirk Mariahilf beheimatet.


Geschichte

Der Wiener Arbeiter Turn- und Sportverein Mariahilfe wurde 1928 gegründet. Er gehörte zum Arbeiterbund für Sport und Körperkultur in Österreich (ASKÖ). Mit der 78. Verordnung der Republik Österreich vom 13. Februar 1934 wurde das Verbot jeder Betätigung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in Österreich ausgesprochen, wovon auch alle Untergliederungen und somit alle Sportvereine Der Arbeiter betroffen waren. Das Vermögen des Vereins wurde eingezogen.[1]


  • Vereinsdress:
  • Eisplatz:


  • Bisher wurden 33 Eishockeyspiele erfasst.


Eishockeyspiele

Saison 1928/29

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
15. Jänner 1929 Wien, WAT Mariahilf - WAT Brigittenau F 2:5(0-3,2-2,0-0) s.u.
18. Jänner 1929 Wien, Mollardgasse WAT Mariahilf - WAT Brigittenau F 1:5(0-0,1-3,0-2) s.u.
22. Jänner 1929 Wien, WAT Mariahilf - WAT Wieden 1:3(0-1,0-1,1-1) s.u.
23. Jänner 1929 Wien, Gudrunstraße WAT Mariahilf - WAT Favoriten F 3:0(2-0,1-0,0-0) s.u.
24. Jänner 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf - Wien-West F 4:3(2-1,1-0,1-2) s.u.
26. Jänner 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf - WAT Margareten F 8:0(4-0,2-0,2-0) s.u.
30. Jänner 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf - Zentralverein F 1:1(0-1,0-0,1-0) s.u.
03. Februar 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf - WAT Floridsdorf F 2:4(0-1,1-1,1-2) s.u.
06. Februar 1929 Wien, WAT Mariahilf II - WAT Margareten F 0:3(0-2,0-0,0-1) s.u.
08. Februar 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf - Straßenbahn F 1:11(0-2,0-7,1-2) s.u.
10. Februar 1929 Wien, WAT Mariahilf - ABV Alsergrund Wien F 1:1(0-0,0-0,1-1) s.u.
17. Februar 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf II - Wien-West II F 3:7(2-4,0-2,1-1) s.u.
21. Februar 1929 Wien, Stromstraße WAT Mariahilf - WAT Floridsdorf Turn. 0:1 s.u.
24. Februar 1929 Wien, WAT Mariahilf - WAT Wieden F 2:4(1-2,0-1,1-1)
26. Februar 1929 Wien, WAT Mariahilf - WAT Wieden F 0:1(0-1,0-0,0-0) s.u.
27. Februar 1929 Wien, Mollardplatz WAT Mariahilf - WAT Ottakring F 2:1 s.u.


Spiel 15. Jänner 1929 WAT Brigittenau - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter: Pfundheller
  • Das Freundschaftsspiel in Wien zwischen WAT Brigittenau und WAT Mariahilf endete 5:2(3-0,2-2,0-0).


Spiel 18. Jänner 1929 WAT Brigittenau - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Brigittenau und Mariahilf endete 5:1(0-0,3-1,2-0). Die Brigittenauer gewannen, da sie das schnellere und raumgreifendere Kombinationsspiel betrieben. Auch die bessere Schusssicherheit war auf ihrer Seite. Ihr bester Mann war der Verteidiger Wolf. Schnelligkeit und gute Scheibenführung waren seine Qualitäten. Bei Mariahilf fehlte vor allem das Kombinationsspiel. Die guten Einzelleistungen führten aber nicht zum gewünschten Erfolg im Abschluss. Gastgeb und Lipka waren hier die besten Spieler. Die Tore für Brigittenau schossen Wolf(2), Cech, Brusch und Hanek. Für Mariahilf war Gastgeb erfolgreich.


Spiel 22. Jänner 1929 WAT Mariahilf - WAT Wieden

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Mariahilf und Wieden endete 1:3(0-1,0-1,1-1). In den ersten beiden Dritteln war Wieden leicht überlegen. Im letzten Drittel hätte mit etwas Glück Mariahilf fast noch den Ausgleich erreicht. Fast 10 Minuten lang belangerte man das Tor der Mariahilfer, sie konnten aber nur einen Treffer landen. Dann machte Wieden einen Durchbruch und schaffte sein drittes Tor. Der Wiedener Tormann zeigte an diesem Tag eine hervorragende Leistung. Beste Spieler bei Mariahilf waren Gastgeb und Balek. Das Tor für Mariahilf schoss Gastgeb. Die Tore für Wieden verwandelten Schneider und Dachsberger.


Spiel 23. Jänner 1929 WAT Mariahilf - WAT Favoriten

  • Schiedsrichter:
  • Team Mariahilf: Tor: Mösiner, Verteidiger: Balek, Lipka, 1. Sturm: Path, Gastgeb, Kopp, Ersatz: Böckl, Ludwig
  • Team Favoriten: Tor: Rusicka, Verteidiger: Lawatsch, Benedikt, 1. Sturm: Mohr, Follmann, Pühringer
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Gudrunplatz zwischen Mariahilf und Favoriten endete 3:0(2-0,1-0,0-0). Das Spiel beider Mannschaften war ausgeglichen, auch wenn das Spielergebnis es anders erscheinen läßt. Die Mariahilfer haben sich seit ihren ersten Spielen erheblich verbessert. Das Zusammenspiel läuft jetzt. Favoriten vergab wegen überhasteter Schüsse einige Chancen. Auch der Abschluß des Angriffes muss verbessert werden. Die Tore für Mariahilf schossen Balek(2) und Gastgeb.



Spiel 24. Jänner 1929 Wien-West - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter:
  • Team Wien-West: Tor: K. Hauka, Verteidiger: Beninger, Blum, 1. Sturm: A. Hauka, Schinko1, Schinko2.
  • Team Mariahilf: Tor: Mösinger, Verteidiger: Balek, Path, 1. Sturm: Lipka, Gastgeb, Kopp, Ersatz: Müller, Ludwig.
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Wien-West und Mariahilf endete 3:4(1-2,0-1,2-1). Von den bisher ausgetragenen Arbeiter-Eishockeyspielen war dieses wohl das schnellste. Beide Mannschaften traten gleich stark auf. Die Mariahilfer nutzten es aus, dass die Verteidigung des Gegners hier und da Probleme hatte. Bester Mann bei den Mariahilfern war ihr Tormann Mösinger. Hervorragend war auch Gastgeb, der alle vier Tore für Mariahilf einschoss. Wien-West setzte teilweise ihre körperliche Überlegenheit ein, was den Schiedsrichter zu einigen Ausschlüssen veranlasste. Die Tore für Wien-West schossen Schinko2(2) und Schinko1.


Spiel 26. Jänner 1929 WAT Mariahilf - WAT Margareten

  • Schiedsrichter:
  • Team Mariahilf: Tor: Mösinger, Verteidiger: Balek, Path, 1. Sturm: Lipka, Gastgeb, Kopp, Ersatz: Stütz.
  • Team Margareten: Tor: Tomaschek, Verteidiger: Skribek, Gasler, 1. Sturm: Seilnacht, Lamboy, Amon, Ersatz: Stern, Hammerschmied.
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Mariahilf und Margareten endete 8:0(4-0,2-0,2-0). Die Margaretener hatten heute ihr erstes Eishockeyspiel zu absolvieren. So ist auch das Ergebnis von 8 Toren zu sehen. Die Mariahilfer hingegen hatten sich in den letzten Spielen gut entwickeln können. Im ersten Drittel konnten die Margaretener noch mithalten. Im zweiten Drittel wurde die Mannschaft in ihrer Hälfte festgesetzt. Der Torwart wehrte sich mit besten Kräften gegen die Torschüsse. Bekam dann der Sturm die Scheibe, fehlte im die Routine, um sie auch zu halten. Der Sturm der Mariahilfer zeigte hingegen ein sehr schönes Zusammenspiel bei seinen Angriffen. Für Mariahilf schossen die Tore Gastgeb(6) und Kopp(2).


Spiel 30. Jänner 1929 Zentralverein - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter: Ing. Pfundheller
  • Team Zentralverein: Tor: Pakasky, Verteidiger: Racek, Kowassi, 1. Sturm: Heider, Schoißl, Beran, Ersatz: Herzka, Drechsler
  • Team Mariahilf: Tor: Mösinger, Verteidiger: Balek, Lipka, 1. Sturm: Path, Gastgeb, Kopp, Ersatz: Stütz.
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Zentralverein und Mariahilf endete 1:1(1-0,0-0,0-1). Während der Zentralverein gestern noch eine hohe Niederlage hinnehmen musste, konnte man heute ein gutes Unentschieden erspielen. Zeitweilig wurde sehr scharf gespielt. Im ersten Drittel waren die Turner überlegen. Lipka machte das 0:1 für die Mariahilfer. Dann übernahm der Zentralverein die Führung ein zeigte ein gefälliges Spiel. Im letzten Drittel konnte der Zentralverein dann noch den Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Racek einschießen.


Spiel 03. Februar 1929 WAT Mariahilf - WAT Floridsdorf

  • Schiedsrichter:
  • Team Mariahilf: Tor: Mösinger, Verteidiger: Balek, Patha, 1. Sturm: Kopp, Gastgeb, Lipka, Ersatz: Stütz.
  • Team Floridsdorf: Tor: Duhen, Verteidiger: Schön, Sklenar, 1. Sturm: Peschl, Christian, Platranek,
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Mariahilf und Floridsdorf endete 2:4(0-1,1-1,1-2). Auch in diesem Spiel war man der Meinung, dass Mariahilf der neuen Mannschaft von Floridsdorf eine Niederlage verpassen würde. Es kam jedoch anders. Die Mannschaft von Floridsdorf, die heute ihr erstes offizielles Spiel machte, war heute die bessere Mannschaft, und das auch verdient. Die Mariahilfer ließen heute über längere Strecken ihre sonst so gute Form vermissen. Die Tore für Mariahhilf schoss Gastgeb(2). Für Floridsdorf verwandelten Peschel(2), Christian und Platranek.


Spiel 06. Februar 1929 WAT Mariahilf II - WAT Margareten

  • Schiedsrichter:
  • Team Mariahilf II: Tor: Kuriel, Verteidiger: Hummel, Stephan, 1. Sturm: Kraus, Stütz, Schwarz, Ersatz: Kübelböck.
  • Team Margareten: Tor: Tomaschek, Verteidiger: Skribek, Gasler, 1. Sturm: Seilnacht, Lamboy, Amon, Ersatz: Stern, Hammerschmied.
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Mariahilf II und Wieden endete 0:3(0-2,0-0,0-1).Die Reservemannschaft von Mariahilf machte heute ihr erstes Eishockeyspiel. Sie war aber nicht viel schlechter als ihr Gegner. Dieser zeige die bessere Lauftechnik. Der Kampf war ziemlich lebhaft. Ein knapperes Resultat wäre sicherlich gerechter gewesen. Die Tore für Wieden schossen A. Tomacek, Lamboy und Stein.



Spiel 08. Februar 1929 Straßenbahn - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Straßenbahn und Mariahilf endete 11:1(2-0,7-0,2-1). Die Straßenbahner zeigten heute ihr besonderes Können. Die weniger Erfahrung besitzenden Mariahilfer konnten ihnen zu keiner Zeit etwas entgegensetzen. Das Ergebnis von 11:1 ist in den bisherigen Spielen die höchste Niederlage eines Arbeiter-Eishockeyvereins.


Spiel 10. Februar 1929 WAT Mariahilf - ABV Alsergrund Wien

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Mariahilf und ABV Alsergrund Wien endete 1:1(0-0,0-0,1-1). Die Mannschaften zeigten ein gleichgute Leistung. Der ABV Alsergrund trat heute zum erstenmal gegen eine andere Eishockeymannschaft an. Dafür war die Leistung wirklich respektabel. Beide Teams machten ihr Tor im letzten Drittel.


Spiel 17. Februar 1929 WAT Mariahilf II - Wien-West II

  • Schiedsrichter: Palek,
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Mariahilf und Wien-West endete 3:7(2-4,0-2,1-1)Die Tore für Mariahilfe schossen Stotz und Stefan. Der 3. Treffer war ein Eigentor von Wien West. Die Treffer für Wien-West verwandelten A.Hanka(5) und K.Hanka; dazu kam ein Eigentor von Mariahilf.


Spiel 21. Februar 1929 WAT Mariahilf - WAT Floridsdorf Turnier

  • Schiedsrichter: Kristian
  • Das Turnierspiel in der Stromstraße zwischen WAT Mariahilf und WAT Floridsdorf endete 0:1. Damit ist WAT Mariahilfe aus dem Turnier ausgeschieden.



Spiel 26. Februar 1929 WAT Mariahilf - WAT Wieden

  • Schiedsrichter: Roth,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Mariahilf und Wieden endete 0:1(0-1,0-0,0-0). Das Tor für Wieden schoss Wimmerl.


Spiel 27. Februar 1929 WAT Mariahilf - WAT Ottakring

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Mariahilf und Ottakring endete 2:1. Es war das erste Spiel von Ottakring im Eishockey gegen eine andere Mannschaft. Mariahilf hatten im ersten Drittel einen gleichwertigen Gegner vor sich. Dann ließen aber die Kräfte der Ottakringer nach und sie mussten sich auf die Verteidigung zurück ziehen. Ottakring verfügt zur Zeit schon über vier einsatzfähige Eishockeymannschaften.




Saison 1929/30

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
23. Jänner 1930 Wien, WAT Mariahilf - Wien-West F 0:5(0-1,0-2,0-2) s.u.
26. Jänner 1930 Wien, WAT Mariahilf - Zentralverein M 0:5 s.u.


Spiel 23. Jänner 1930 Wien-West - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Wien-West und Mariahilf endete 5:0(0-1,0-2,0-2). Die Tore für Wien-West schossen Hanka(2), Schinko1(2) und Schinko2.


Spiel 26. Jänner 1930 Zentralverein - WAT Mariahilf M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel auf dem Zentralvereinsplatz zwischen Zentralverein und Mariahilf endete 5:0.




Saison 1930/31

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
17. Februar 1931 WAT Mariahilf - ASK Meidling F 0:2 s.u.


Spiel 16. Februar 1931 ASK Meidling - WAT Mariahilf

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen ASK Meidling und WAT Mariahilf endete 2:0.



Saison 1931/32

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
24. Jänner 1932 Mödling WAT Mariahilf II - ASV Mödling M 0:20
27. Jänner 1932 Wien, WAT Mariahilf - Rote Elf F 0:4



Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
16. Jänner 1933 Wien, WAT Mariahilf - WAT Margareten 0:1
18. Jänner 1933 Wien, WAT Mariahilf - Hauptwerkstätte M 0:2
20. Jänner 1933 Wien, Gaudenzdorfer Gürtel WAT Mariahilf - WAT Margareten M 1:0
25. Jänner 1933 Wien, WAT Mariahilf - WAT Meidling M 2:2

Saison 1933/34

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
17. Dezember 1933 Wien, WAT Mariahilf - EHC Vindobona F 2:3(0-1,1-1,1-1)
23. Dezember 1933 Wien, WAT Mariahilf - Altmannsdorf F 0:0(0-0,0-0,0-0)
27. Jänner 1934 Wien, Stadlau-Platz WAT Mariahilf - WAT Stadlau M 1:2(0-1,1-1,0-0) Hummel,
29. Jänner 1934 Wien, Hauptwerkstätte WAT Mariahilf - Hauptwerkstätte F 2:2(0-1,1-1,0-1)
31. Jänner 1934 Wien, Dunklergasse WAT Mariahilf - WAT Fünfhaus F 4:0
03. Februar 1934 Stockerau WAT Mariahilf - TG Stockerau M 3:0
07. Februar 1934 Wien, WAT Mariahilf - ABV Alsergrund Wien M 3:1

Einzelnachweise

  1. Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, Nr. 24 vom 13. Februar 1934, Seite 159

Quellenangaben

  • Das Kleine Blatt Wien

Arbeiterzeitung Wien