Arndt Schmid

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arndt Schmid (* 8. September 1967 in Reutlingen) ist ein aus Deutschland stammender Techniker, der in Alberndorf in der Riedmark lebt.

Der Autor lebte von 1977 bis 1988 im Amazonasgebiet in Brasilien. Er begann 1985 mit der Verfassung einer Comic Serie und schrieb 1987 seinen ersten Science-Fiction-Roman. Von 1992 bis 2005 besuchte er Zeichen- und Malkurse bei Robert Grio und stellte seine Werke in der Arkade in Linz und auf Schloss Waxenberg aus. 2007 begann er mit der Serie Im Zeichen des Schwarzen Einhorns.

Er beschäftigte sich autodidaktisch mit Dual Aktivierung nach Michael Geitner und absolvierte Kurse als Pferdeflüsterer bei Heinz Welz in Ansfelden.[1]

Arndt zählt zu den Autoren im Literaturkreis Promotheus und ist mit Beiträgen in den Literatursendungen von Freies Radio Freistadt vertreten. Er veröffentlicht unter dem Pseudonym Valsirion Scharona.

Publikationen

Einzelnachweise