Benutzer:Glantschach/Wilhelm Jezek

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Jezek

Leben

Wilhelm „Duke“ Jezek wurde 1941 in Wien Meidling geboren. Seinen Künstlernamen „The Yodeling Duke“ bekam er von Connie "Tex" Hat, der in den 1960er Jahren eine Radiosendung mit Country-Musik im österreichischen Rundfunk moderierte („Das Lied der Prärie“). Wilhelm Jezek musizierte u.a. mit Günter Schifter ("Howdy"), Jack Grunsky , Al Cook , den Schmetterlingen und der Worried Men Skiffle Group. Von 1967 bis 1991 arbeitete Wilhelm Jezek als Religionslehrer, später dann als Hauptschullehrer für Englisch, Musik und Bildnerische Erziehung in Laa an der Thaya. Er war ausgebildeter Jugendtrainer für Fußball (bei Leopold Šťastný) und 1977 Co-Betreuer des österreichischen Schülerligameisters SHS-Laa/Thaya. Wilhelm Jezek starb 2009 in Mistelbach.

Malerei

Schon im Alter von 4 Jahren entdeckte Wilhelm Jezek seine Liebe zu Malerei und bildnerischer Gestaltung. 1966 absolvierte er die Ecole ABC.Paris (Design-Peinture).
Ab 1981veranstaltete Jezek Ausstellungen, Lesungen und Multi-Media-Performances in:

  • Österreich: Wien, St. Pölten, Rauris, Oberndorf (Salzburg), Burg Schlaining, Schloss Marchegg, Innsbruck, Mondsee, Hotel Panhans am Semmering, Klosterneuburg, Hollabrunn, Laa an der Thaya, Baden, Schloss Jedenspeigen, Museum Niedersulz, Schloss Großrußbach und Zistersdorf.
  • Tschechische Rebublik: Brünn, Trebiz, Ivancize, Hrušovany
  • Deutschland: Berlin, Leipzig, Helmstedt
  • Ungarn: Budapest, Esztergom, Tat, Babolna, Miskolc

Diskografie (Musikkassetten)

  • Aufgezählter Listeneintrag

Die Lieder der Eule (1988)

  • Aufgezählter Listeneintrag

Smoke Along the Track (1998)

  • Aufgezählter Listeneintrag

I bin a oida Rockabua – Oide Hodan-neiche G’schichten (2008)

  • Aufgezählter Listeneintrag

Country & Western Happysound (2009)

Ehrungen

  • Aufgezählter Listeneintrag

Mai 1983: 3. Platz bei Wiener Rockbewerb (Ehrung durch Bgm. Dr. Zilk)

  • Aufgezählter Listeneintrag

Mai 1984: 5. Platz bei St. Pöltner Designwettberb

  • Aufgezählter Listeneintrag

03.05.2000: Ehrung durch den tschechischen Botschafter Jiři Gruša für völkerverbindende kulturelle Zusammenarbeit (persönlicher Brief).