Habediehre

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Habediehre (habe die Ehre[1]) ist eine Begrüßungsformel bzw. ein Ausruf des Erstaunens, seltener auch ein Abschiedsgruß im oberdeutschen Sprachraum, vor allem im bayrischen, schwäbischen Raum und in Österreich.

Form und Herkunft

Habediehre ist eine Verkürzung aus Habe die Ehre, einer Grußformel, die in verschiedenen Dialektvarianten jeweils etwas anders ausgesprochen bzw. betont wird (z. B. auch: Habidehre, Habidiehre, Habedere, Hawidere!, habe d’ehre abgekürzt teilweise auch nur dere oder ére). Als Ausruf des Erstaunens oder des Entsetzens wird die Wortformel (z. B.: na habe die Ehre!) ebenfalls verwendet im Sinne von z. B. Schreck lass nach oder Mein Gott!.

Der Gruß bzw. Ausruf des Erstaunens bzw. Entsetzens ist einer der seltenen, der keinen Gottesbezug aufweist (wie z. B.: Grüß Gott[2] oder Kruzifix! bzw. Kruzifix nochmal oder Himmisakra! (Himmelssakrament)), nicht auf Menschen (z. B. Servus) oder Tiere (z. B. Schwein gehabt), Fäkalien (z. B. Scheiße) oder das Geschlecht/Sexualität (z. B. Fuck) Bezug nimmt.

Trivia

In Wien wurde im Jahr 2009 nach dieser alten Grußformel die Habe-die-Ehre-Gasse benannt.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. engl.: have the honour; franz.: ai l'honneur; schwed.: på min ära / vid min ära; rumän.: am onoarea.
  2. Deutsches Wörterbuch, Band IV, I. Abteilung, 6. Teil, Spalte 1013 f., Artikel grüszen Bedeutung B5 (online).
  3. Habe-die-Ehre-Gasse im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien