Otto Bejvl

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Bejvl (* 20. August 1933; † 10. Juni 1981) war ein österreichischer Grafiker, Kunsthändler und Galerist.

Er gilt als einer der Pioniere der privaten Linzer Kunstgalerien.

Leben und Wirken

Er war Gründungsmitglied der Künstlergruppe Schableder, führte die ursprünglich Galerie Schableder und später Galerie Kliemstein genannte Galerie nach dem Tod von Engelbert Kliemstein unter seinem Namen zunächst in der Badgasse 7 und ab 1966 in der Hofgasse 10 (aufbauend auf den Nachlass nach Josef Neukirch).

Er gründete schließlich 1966 Bejvls Hofkabinett in der Hofgasse 12, das er 1970 an Josef Fischnaller übergab.[1][2]

Werke

  • Otto Bejvl (Herausgeber): Egon Hofmann - Holzschnitte, Linz, 1980 (Ausstellungskatalog, 54 Bl., Abbildungen) mit Einführung: Der Holzschnittmeister Egon Hofmann

Literatur

  • Johann Maislinger: Otto Bejvl. Zum Gedenken an den Linzer Kunsthändler (mit einem Verzeichnis der Ausstellungen in der Galerie Bejvl 1961 bis 1981), in: Kunst-Jahrbuch der Stadt Linz 1982, Wien und Wien-München 1982, S 96 bis 107
  • Galerie Thiele: Hommage Otto Bejvl. Ausstellung zum 10. Todestag: 20 Jahre Galerie O. Bejvl, Linz, 1991

Einzelnachweise