Peter Pikl

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Pikl (* 3. Mai 1946 in Salzburg; † 19. Februar 2018 in Mattsee, Salzburg) war Schauspieler und Theaterintendant.

Leben

Peter Pikl, der Sohn des Tierarztes Franz Pikl und der Opernsängerin Herta Eibelstorfer in Salzburg geboren ist, wuchs in Mattsee auf und machte die Matura am Stiftsgymnasium Seitenstetten. Er studierte Germanistik und Philosophie in Salzburg. Dort studierte er auch am Mozarteum Schauspiel und Gesang. Als Schauspieler war er unter anderem an der Wiener Volksoper und am Salzburger Landestheater tätig. [1] im Standard vom 20. Februar 2018 abgerufen am 20. Februar 2018</ref>

Als Theaterintendant leitete er von 1996 bis 2014 die Komödienspiele Porcia in Spittal an der Drau, wo er schon vorher unter Herbert Wochinz arbeitete. Er führte zeitgenössische Stücke und Kindertheater bei den Sommerspielen ein.[2] Er selbst sah sich selbst mehr als Prinzipal denn als Intendant, als der erste unter Gleichen.[3] 2014 gab er die Leitung krankheitsbedingt an Angelica Ladurner ab.

Privat war Pikl mit der Schauspielerin Traude Gmeinböck verheiratet, mit der er eine Tochter hatte, die aber bereits in der Jugend bei einem Reitunfall ums Leben kam.[4] Er starb am 19. Februar 2019 in seinem Wohnort Mattsee.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Ehemaliger Porcia-Intendant Peter Pikl gestorben
  2. Porcia: Ein Prinzipal verlässt die Bühne auf ORF-Kärnten vom 28. August 2014 abgerufen am 20. Februar 2018
  3. Ehemaliger Porcia-Intendant Peter Pikl gestorben in den Salzburger Nachrichten vom 20. Februar 2018 abgerufen am 20. Februar 2018
  4. "Burschi, ein Tenor wird wohl nie aus dir" in der Kleinen Zeitung vom 21. Juni 2014 agerufen am 22. Februar 2018

Weblinks