Johannes von Braunau

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes von Braunau, auch Johannes Neumann (* im 15. Jahrhundert; † im 15. Jahrhundert) war Dekan der Medizinischen Fakultät der Wiener Universität.

Leben

Johannes Neumann von Braunau hatte als Bakkalar ohne Erlaubnis der Medizinischen Fakultät praktiziert. Daher wurde er unter dem Dekan Michael Schrick 1442 zunächst nicht zum Lizenziat zugelassen, erhielt dieses jedoch im Herbst desselben Jahres. 1449 promovierte er zum Doktor. Um 1453 war er Dekan der Medizinischen Fakultät der Wiener Universität an.[1]

Literatur

  • Sonia Horn: Examiniert und approbiert. Die Wiener medizinische Fakultät und nicht-akademische Heilkundige in Spätmittelalter und früher Neuzeit. (Ungedruckte) Dissertation, Universität Wien, 2001

Einzelnachweise

  1. vgl. Sonia Horn: Examiniert und approbiert, 2001, S. 81 und S. 85f.

Anmerkungen