Ernst Keiter

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ernst Keiter (* 28. Oktober 1843 in Graz; † 30. Oktober 1907 in Wien) war Journalist und Schriftssteller.

Leben

Ernst Keiter besuchte die Realschule und danach kaufmännische Kurse, bevor er in Graz als Eisenbahnbeamter begann. Durch ausgedehnte Fahrten kam er bald auf das Schreiben von Reiseschilderungen für verschiedene Zeitungen, das ihn auch als Schriftsteller bekannt machten. In der Folge wandte er sich der Journalistik komplett zu und begann als Redakteur bei der Wiener Tageszeiitung Fremden-Blatt. Er arbeitete zwar in der ähnlichen Thematik wie Peter Rosegger, konnte aber nicht so ins detail gehen, da ihm im Gegensatz zu Rosegger die Fachkenntnisse über das Bauerntum fehlte. Er schrieb auch Künstlernovellen. Als Thaterstück erschien nur der Einakter "Nur für dich" in gedruckter Form.

Keiter starb 1907 in Wien und wurde am Zentralfriedhof begraben (Grabnr. 54/37/5[1]).

Publikationen

  • Dorfgeschichten aus Steiermark, 1866
  • Zwischen Donau und Theiss (Kleine Geschichten aus der Puszta), 1887
  • Künstlergeschichten aus drei Jahrhunderten, 1888
  • zahlreiche Feuilletons in verschiedenen Tageszeitungen

Literatur

Einzelnachweise

  1. Keiter Ernst in der Verstorbenensuche bei friedhoefewien.at

Weblinks

Wikisource: Ernst Keiter – Quellen und Volltexte