Eva-Maria Meidl

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eva-Maria Meidl 2021

Eva-Maria Meidl (* 28. September 1994 in Villach, Kärnten) ist Juristin und Kinderbuchautorin.

Leben

Eva-Maria Meidl wuchs in Villach als Tochter des Rauchfangkehrermeisters Rudolf Meidl auf. Bekannt wurde sie als Villacher Faschingsprinzessin 2017/18.[1][2]

Eva-Maria Meidl engagiert sich laufend für karitative Zwecke.[3]

Sie absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien und arbeitete seit Jahren im väterlichen Betrieb mit.

Im Jahr 2021 veröffentlichte sie ihr erstes Kinderbuch mit dem Titel Die Rechte aus dem Storchennest. Das Buch behandelt das Thema Kinderrechte und stellt einzelne Rechte der UN-Kinderrechtskonvention leicht verständlich und kindgerecht illustriert für Kinder dar. Sie gründete auch im Zusammenhang mit ihrer ersten Buchveröffentlichung ihren eigenen Buchverlag unter der Bezeichnung "E-M. Meidl Verlag". Der Verlag spezialisiert sich auf Kinderbücher mit juristischen Inhalten.[4]

Einzelnachweise

  1. Faschings-Prinzenpaar übernahm das Zepter. 11. November 2017, abgerufen am 2. November 2021 (deutsch).
  2. Von Kerstin Oberlechner, Georg Lux | 11.04 Uhr, 03. Februar 2018: Im Interview: Meidl gibt Anleitung zum Prinzessin-Sein. 3. Februar 2018, abgerufen am 2. November 2021 (deutsch).
  3. Prinzessin versteigert Achtertische für guten Zweck. 7. Dezember 2017, abgerufen am 2. November 2021 (österreichisches deutsch).
  4. Buchverlag | E-M. Meidl Verlag | Villach. Abgerufen am 2. November 2021.