Friesach (Kärnten)

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friesach ist eine Stadtgemeinde mit 5010 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) im Bezrik Sankt Veit an der Glan. Sie ist die älteste Stadt Kärntens und für ihre heute noch gut erhaltenen mittelalterlichen Bauwerke, wie die Stadtbefestigung samt wasserführendem Stadtgraben, bekannt.

Übersicht der Gemeinde in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Friesach (Kärnten) .

Regionales aus der Gemeinde
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

46.952514.4097222222Koordinaten: 46° 57′ N, 14° 25′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Friesach (Kärnten)46.952514.4097222222


Gemeindegliederung

Geschichte - Ergänzungen

Um 1251 wurde in Friesach ein Zisterzienserinnenkloster gegründet, das bis 1608 bestand.[1]

Sehenswürdigkeiten

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

Polizeiinspektion Friesach
  • FW-KZ.jpg Feuerwehr (Abschnitt: Sankt Veit, 3 Feuerwehren)
FF Friesach
FF Sankt Salvator
FF Zeltschach

Schulen

Wirtschaft

Vereine

Personen

Literatur

Einzelnachweise

  1. vgl. Christina Lutter: Geteilte Räume und gemeinsame Zugehörigkeiten: Die Wiener Zisterzienserinnen um 1300. In: Gordon Blennemann - Christine Kleinjung - Thomas Kohl (Hrsg.): Konstanz und Wandel. Religiöse Lebensformen im europäischen Mittelalter (= Andreas Bihrer - Cordula Nolte - Jörg Rogge (Hrsg.): Studien und Texte zur Geistes- und Sozialgeschichte des Mittelalters. Bd. 11). Didymos-Verlag, Affalterbach, 2016. ISBN 978-3-939020-31-8, S. 202

Weblinks

 Friesach (Kärnten) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons