Fritz Wutscher

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fritz Wutscher (* 12. März 1963 in Lieboch, Steiermark) ist ein österreichischer Augenoptikermeister, Geschäftsführer und Komplementär von sehen!wutscher.

Leben

Wutscher wurde 1963 in der Steiermark geboren. Er machte die Ausbildung und Lehre zum Augenoptiker in Hall in Tirol. Von 1973 bis 1978 war Fritz Wutscher als Skirennläufer im steirischen Landeskader aktiv und wurde in dieser Zeit auch mehrfach in den Disziplinen Slalom, Riesentorlauf und Abfahrt Landesmeister.

In den Saisonen 1978/1979 sowie 1979/1980 wurde er zudem Mitglied des österreichischen Jugendnationalteams und bestritt internationale FIS- und Europacup-Rennen für Österreich, in denen er sich mit Marc Girardelli, Günther Mader, Armin Assinger oder Leonhard Stock messen konnte[1]. 1980 beendete er seine Karriere, um seinen Fokus verstärkt auf seine Ausbildung und seinen Beruf zu legen.

Nach Abschluss seiner Lehre besuchte er von 1985 bis 1987 die Meisterschule für Augenoptik und Kontaktlinsenoptik (heute Kolleg für Optometrie) in Hall. Er erlangte den Abschluss zum staatlich geprüften Augenoptikmeister, absolvierte die Ausbilderprüfung und wurde zum konzessionierten Kontaktlinsenoptikermeister. 1989 schloss er die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker am Wirtschaftsförderungsinstitut in St. Pölten ab. Zusätzlich absolvierte er 2001 einen Lehrgang für Management an der Universität St. Gallen.

Anfang 2000 übernahm er von seinem Vater Fritz Wutscher senior die Agenden als Geschäftsführer und Komplementär der Wutscher Optik KG. Im Unternehmen zeichnet er neben seinen Aufgaben als CEO, vor allem für die Bereiche Strategie, Marketing, Finanzen und Einkaufsmanagement verantwortlich. Seit seiner Ära präsentiert sich das Unternehmen unter der Marke sehen!wutscher und wuchs auf über 60 Filialen in Österreich an.

Fritz Wutscher wurde 2019 für den Ernst & Young Entrepreneur Of The Year Award nominiert und in Österreich in der Kategorie "Handel und Konsumgüter" als Preisträger ausgezeichnet. Die Jury beurteilt neben der unternehmerischen Leistung auch die Geschäftsentwicklung sowie die Innovationskraft und die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens[2].

Auch seine beiden Kinder sind im Familienunternehmen tätig[3].

Einzelnachweise

  1. WUTSCHER Fritz Jun. - Athlete Information. Abgerufen am 24. Jänner 2020.
  2. Auszeichnung für Fritz Wutscher. Abgerufen am 23. Jänner 2020 (deutsch).
  3. Über Uns. Abgerufen am 23. Jänner 2020.