Gernot Haidegger

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gernot Martin Haidegger(* 6. November 1976[1] in Tulln an der Donau, Niederösterreich) ist seit 2018 Kapellmeister der Militärmusik Oberösterreich mit dem Dienstgrad Leutnant.

Leben

Haidegger erhielt seinen ersten Instrumentalunterricht auf der Posaune bei Josef Steinböck (Musikhochschule München) und Leonhard Paul (Musikhochschule Wien).

1996 rückte Haidegger zur Gardemusik ein, im Jahr 2000 absolvierte er den Unteroffizierslehrgang und 2007 den Stabsunteroffizierslehrgang an der Heeresunteroffiziersakademie in Enns.

Haidegger spielte 2007 Posaune in der Band PBH Club.[2] 2010 beteiligte sich Haidegger an der Initiatve Volksmusik beim Wirt der Donauuniversität Krems.[3]

Haidegger studierte Jazzposaune am Jazzkonservatorium der Stadt Wien und schloss im Jahr 2011 sein Instrumental- und Gesangspädagogikstudium auf der klassischen Posaune – mit Schwerpunkt Jazz-Bass – am Vienna Konservatorium ab. An der Donauuniversität Krems absolvierte er die Studien Musikmanagement (Master of Arts, 2013) mit einer Abschlussarbeit über Militärmusik und zivile Blasmusik. Aspekte der marketingpolitischen Instrumente im Vergleich[4] sowie Sport- und Eventmanagement (Master of Business Administration, 2016) .

Seine Ausbildung zum Militärkapellmeister erfolgte bei der Gardemusik Wien und den Militärmusiken in Vorarlberg, Salzburg, Niederösterreich und Burgenland. Haidegger beendete diese Ausbildung im Jahr 2017 und absolvierte die Prüfung zum Militärkapellmeister mit Auszeichnung.

Seit Oktober 2018 leitet er die Militärmusik Oberösterreich als Kapellmeister.[5][6]

Seit 2003 ist er auch Kapellmeister des Musikvereins Würmla.[7]

Einzelnachweise