Marlon Possard

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marlon Possard (2024)

Marlon Possard (* 1995 in Innsbruck) ist ein österreichischer Wissenschafter, der sich vor allem mit Fragen der Rechtswissenschaften, der Verwaltungswissenschaften und der Philosophie und ihren interdisziplinären Zusammenhängen beschäftigt. Seit dem Jahr 2023 lehrt und forscht er als Assistant Professor am Department für Verwaltung, Wirtschaft, Sicherheit und Politik und am Research Center Administrative Sciences (RCAS) an der FH Campus Wien - University of Applied Sciences.[1][2]

Leben

Possard schloss zunächst eine Ausbildung zum Bürokaufmann ab und legte gleichzeitig die Matura ab.[3] Seinen Zivildienst leistete er zwischen den Jahren 2014 und 2015 als Rettungssanitäter beim Roten Kreuz in Tirol ab. Zwischen den Jahren 2016 bis 2022 studierte er Rechtswissenschaften, Philosophie und Verwaltungswissenschaften in Innsbruck, Wien und London. Während seiner Studienzeit erhielt er aufgrund überdurchschnittlicher Studienleistungen diverse (Leistungs-)Stipendien.[4] Vom Jahr 2017 bis zum Jahr 2021 war er zunächst studentischer Mitarbeiter und anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Innsbruck.[5] Es folgte in den Jahren 2022 bis 2023 eine Universitätsassistenz an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU).[6] Seit dem Jahr 2018 publiziert er Fachbücher, vorrangig im Sektor des Externen Rechnungswesens.[7]

In den Jahren 2019 bis 2021 war er Mitglied der Curricula-Kommission, der Fakultätsstudienvertretung, der Berufungskommission und des wissenschaftlichen Beirates (Schreibzentrum der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol) an der Universität Innsbruck.[8][9] Im Jänner 2022 wurde er von der Generalversammlung des Akademischen Börsenvereines Innsbruck, einer der größten Studierendenvereine Tirols, zum Präsidenten gewählt.[10] Die Präsidentschaft hatte er bis Dezember 2022 inne und leitete den Verein sowie einen achtköpfigen Vorstand.[11] In den Jahren 2020, 2022 und 2023 absolvierte Possard parallel zum Studium verschiedene juristische Praktika an diversen Gerichten und bei der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck. Seit dem Jahr 2021 ist er zudem in die Liste der Insolvenzverwalter des Bundesministeriums für Justiz eingetragen.[12] In Innsbruck promovierte er im Jahr 2023 in den Bereichen Rechtsphilosophie und Rechtsethik bei Anne Siegetsleitner, Michael Ganner und Matthias C. Kettemann. Dabei untersuchte Possard juristische und moralische Aspekte rund um den Bilanzfälschungsskandal der österreichischen Commerzialbank Mattersburg im Burgenland AG und die Stellung von Buchhaltern.[13][14]

Nach seiner Promotion begann er im März 2023 mit dem Anfertigen seiner Habilitationsschrift mit dem Ziel des Erhalts der Venia Legendi im Bereich der Praktischen Philosophie (Schwerpunkte: Rechtsphilosophie und Politische Philosophie).[15][16] Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Arbeit setzt er sich primär mit Fragen von Staatsverweigerung und der Ablehnung der Rechtsordnung durch Rechtsunterworfene, basierend auf der Staatstheorie und der Theorie des Gesellschaftsvertrages des Philosophen und Mathematikers Thomas Hobbes' (1588-1679), auseinander. Er analysiert dabei insbesondere die Eigenheiten von Naturrecht und positivem Recht, Konzeptionen im Kontext der Philosophischen Anthropologie und mögliche Spannungsverhältnisse innerhalb der hobbesschen Theorie bei gleichzeitiger In-Beziehung-Setzung zum Phänomen der Reichsbürgerbewegung.[17] Für seine Forschung in diesen Bereichen ist er Mitglied in der Forschungsgruppe "Extremismus/Terrorismus" des Kölner Forums für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik.[18]

Possard brachte in den Jahren 2022 und 2023 zwei neue Begrifflichkeiten in wissenschaftliche Diskussionen ein. Im Rahmen der Auseinandersetzung mit Merkmalen des Homo oeconomicus, unter besonderer philosophischer Berücksichtigung, prägte er den Terminus der „Ideomotorischen Assimilation“.[19] Possard beschreibt dabei das Spezifikum des Menschen als buchhalterisch denkendes Wesen und skizziert eine Art „Zeitalter der ökonomischen Entscheidungsfindung“, führt zwei Ebenen einer ökonomischen Entscheidungsfindung ein (Subjektivität und Objektivität) und hebt den Konnex zwischen Ökonomie, Psychologie und Philosophie hervor. Er vertritt dabei eine ähnliche These wie jene der mentalen Buchführung, wie sie bereits vom US-amerikanischen Wirtschaftswissenschafter Richard Thaler in den Jahren 1980 und 1985 konzipiert wurde.

Im Jahr 2023 veröffentlichte er eine Präventionstheorie, das sog. „PRÄ-VENTION-Modell“. Dieses Konzept erschien erstmalig im Juni 2023 in der Fachzeitschrift für Risk, Fraud und Compliance des Erich Schmidt Verlags. Diese Präventionstheorie stellt die Risikominimierung von Wirtschaftskriminalität in Organisationen in den Mittelpunkt und hat zum Ziel, wirtschaftskriminelle Täter wieder in die unternehmerische Struktur einzugliedern.[20] Sie ist für die aktuelle Präventionsforschung von Bedeutung und gilt als neuartiger Handlungsleitfaden für die Praxis.

Seit dem Jahr 2022 engagiert sich Possard als Wissenschaftsbotschafter der Agentur für Bildung und Internationalisierung (OeAD) des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Er setzt sich dabei aktiv gegen die vermehrte Skepsis gegenüber den Wissenschaften ein und hält Vorträge an Schulen.[21] In den Jahren 2022 und 2023 wurde er von Studierenden für die Auszeichnung „Tutor des Jahres“ für exzellente Lehre nominiert. Erstmals wurde dabei ein Lehrender, der ursprünglich aus dem österreichischen Bundesland Tirol stammt, unter die 62 besten Dozenten gewählt.[22]


Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung in den Bereichen Rechts-, Verwaltungs- und Wirtschaftswissenschaften sind Financial und Management Accounting, Zivilrecht, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Public Management und Strafrecht (insbesondere Fragen der Cyber- und Wirtschaftskriminalität). Im Kontext seiner philosophischen Lehre und Forschung liegen seine Schwerpunkte in den Gebieten der Philosophie des Rechts (insbesondere Fragen des Naturrechts und des Rechtspositivismus), der Rechtsethik, der Wirtschafts- und Unternehmensethik, der Politischen Philosophie und der Philosophie der Digitalisierung.[23]

Privates

Ehrenamtlich engagiert sich Possard seit dem Jahr 2015 im Rettungsdienst und ist dort sowohl als Sanitäter in der Notfallrettung als auch im Bereich der Krisenintervention tätig. Im Januar 2024 übernahm er die Leitung des notfallpsychologischen Führungsgrundgebietes innerhalb des Sozial Medizinischen Dienstes Österreichs mit Sitz in Wien und Niederösterreich.[24] Im November 2022 wurde Possard bei der Gala der Menschlichkeit mit dem Menschlichkeitsaward 2022 der österreichischen Tageszeitung Kurier ausgezeichnet, nachdem eine zufällig in seiner Nähe befindliche Person einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitt. Aufgrund einer erfolgreichen Reanimation rettete er der Person so das Leben.[25]

Weiters unterstützt Possard seit dem Jahr 2017 die Menschenrechts- und Demokratie-NGO „mehr demokratie!“ und ist Mitglied des Bundesvorstandes.[26] Auch ist er Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Vereinigungen, Vereinen und Organisationen.

Publikationen (Auswahl)

  • Grundlagen des Rechnungswesens: Einführung in die Buchhaltung. Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse. Norderstedt 2024, ISBN 978-3-7583-0657-0
  • Buchhaltung von A-Z: Fachlexikon für Studium, Reifeprüfung und Ausbildung. Norderstedt 2024, ISBN 978-3-7578-4634-3
  • Business English Encyclopedia: Accounting for Studies, General Qualification and Training. Norderstedt 2024, ISBN 978-3-7583-0582-5
  • Handreichung zu Kirchenrecht und Pandemie: Das Sakrament der Versöhnung in Zeiten von COVID-19. Norderstedt 2023, ISBN 978-3-7562-0904-0
  • Berufsrecht kompakt: Sammlung relevanter Bestimmungen für Buchhalter, Bilanzbuchhalter und Personalverrechner. Rechtliches Basiswissen für die Berufsausübung und für die Praxis (Hrsg.). Norderstedt 2023, ISBN 978-3-7562-9576-0
  • Kurzkommentar zum Tiroler Rettungsdienstgesetz (T-RDG 2009). Norderstedt 2023, ISBN 978-3-7543-2173-7
  • Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014 (BiBuG 2014) (Hrsg.). Norderstedt 2023, ISBN 978-3-7568-5788-3
  • Wirtschaftstreuhandberufsgesetz 2017 (WTBG 2017) (Hrsg.). Norderstedt 2023, ISBN 978-3-7568-5221-5

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2013: Begabtenförderung (Land Tirol)
  • 2014: Begabtenförderung (Land Tirol)
  • 2020: Leistungsstipendium (Universität Innsbruck)
  • 2021: European Management Accountant (European Management Accountants Association)
  • 2021: Alumnus des Monats April (Universität Innsbruck)
  • 2022: Talente-Stiftung-Stipendium (Berghofer Privatstiftung)
  • 2022: Menschlichkeitsaward (Tageszeitung „Kurier“)
  • 2023: Michael-von-Zoller-Stipendium (Land Niederösterreich)

Weblinks (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Dr. Marlon Possard - FH Campus Wien. Abgerufen am 31. März 2024.
  2. Marlon Possard | Lehre & Forschung. Abgerufen am 31. März 2024.
  3. Alles "Sehr gut" beim Lehrabschluss. Abgerufen am 31. März 2024.
  4. Erhalt des Leistungsstipendiums aufgrund überdurchschnittlicher Studienleistungen (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck). Abgerufen am 31. März 2024.
  5. Marlon Possard - Universität Innsbruck. Abgerufen am 31. März 2024.
  6. Meine WU - 125 Jahre WU. Abgerufen am 31. März 2024.
  7. Publikationen von Marlon Possard. Abgerufen am 31. März 2024.
  8. Marlon Possard - Universität Innsbruck. Abgerufen am 31. März 2024.
  9. Mitglied des wissenschaftlichen Beirates für das Schreibzentrum der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (ULB). Abgerufen am 31. März 2024.
  10. Telfer neuer Präsident des ABI an der Uni: Possard an die Spitze gewählt. Abgerufen am 31. März 2024.
  11. Neu­er Vor­stand für den Bör­sen­ver­ein. Abgerufen am 31. März 2024.
  12. Insolvenzverwalterliste (Bundesministerium für Justiz). Abgerufen am 31. März 2024.
  13. Die Ethik der Bilanzfälschung. Abgerufen am 29. März 2024.
  14. Financial Accounting: Das Phänomen des Bilanzfälschens zwischen Recht und Moral. Abgerufen am 30. März 2024.
  15. Dr. Marlon Possard. Abgerufen am 29. März 2024.
  16. Dr. Marlon Possard. Abgerufen am 30. März 2024.
  17. Junge Forschung: Wovon Staatsverweigerer träumen. Abgerufen am 30. März 2024.
  18. Forschungsgruppe "Extremismus/Terrorismus". Abgerufen am 28. März 2024.
  19. Ideomotorische Assimilation - oder: Über das Leben im Zeitalter der ökonomischen Entscheidungsfindung. Buchhaltung zwischen wirtschaftlichen Abwägungen, psychologischen Vernetzungen und philosophischen Divergenzen. Abgerufen am 28. März 2024.
  20. Wirtschaftskriminalität und Prävention. Abgerufen am 31. März 2024.
  21. Dr. Marlon Possard (Wissenschaftsbotschafter). Abgerufen am 27. März 2024.
  22. Erstmals Tiroler unter 62 besten Dozenten. Abgerufen am 27. März 2024.
  23. Marlon Possard | Lehre & Forschung. Abgerufen am 29. März 2024.
  24. SMD Rettungsdienst und Krankentransport GmbH. Abgerufen am 31. März 2024.
  25. Gala der Menschlichkeit: Ein Fest für die Freiwilligen. Abgerufen am 31. März 2024.
  26. Marlon Possard (Bundesvorstand). Abgerufen am 31. März 2024.