Reingard Weilharter

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reingard Weilharter (* 1944) ist eine österreichische Pädagogin, Kunstpädagogin und Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Linz.

Leben und Wirken

Weilharter erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Kunstschule Linz u.a. bei Roxanne Cuvay und Bernhard Hollemann. Sie ist Mitglied der Kulturgruppe CART in Pregarten. Ihre Werke präsentiert sie nur fallweise im Rahmen von Ausstellungsbeteiligungen. Sie entstammt der italienischen Künstlerfamilie Zandomeneghi. Ihre Schwester Edith Wiesen ist Malerin in Luxemburg.

Weilharter absolvierte neben ihrem[w:Lehramtsprüfung|Lehramtstudium]] für Englisch auch BBildnerische Erziehung an der Kunsthochschule Linz. Beruflich wirkte sie als Professorin für Englisch an der Bundeshandelsakademie Linz.

Sie engagierte sich für die Kunstvermittlung an junge Menschen. Sie organisierte entsprechende EU-Projekte und ermöglichte Jugendlichen Einblicke hinter die Kulissen des Kunstbetriebes, indem sie die Zusammenarbeit mit internationalen und nationalen Museen forcierte.[1]

Einzelnachweise