Sonja Dworzak

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sonja Gertrude Dworzak (verheiratete Runtsch-Dworzak, * 6. April 1958 in Salzburg/Österreich) ist die Tochter von Egon Dworzak (öffentlicher Notar) und Erna Dworzak, sowie die Enkelin von Rudolf Dworzak. Sonja Dworzak war als Professorin Beamtin im öffentlichen Dienst und ist Autorin von Lyrik und Prosatexten.

Leben

Sonja Dworzak entstammt einer bürgerlichen Familie in Salzburg, wo sie aufwuchs und studierte. Nach dem Studium der Altphilologie und der Geschichte arbeitete sie vom Jahr 1985 bis 2020 als Professorin für Latein und Geschichte am Bundesgymnasium Hallein[1], wo sie zusätzlich den zweijährigen Ausbildungslehrgang mit Diplom zur Schulbibliothekarin machte. Seit dem Sommer 2021 ist sie ehrenamtliche Mitarbeiterin in der öffentlichen Bibliothek Elixhausen nahe Salzburg. Sonja Dworzak lebte von 1981 bis 2006 in einer Partnerschaft mit Mag.Franz Josef, genannt Frank, MARTIN, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn, Fabian Frank Egon Dowrzak, hat, der nach seiner Eheschließung den Namen seines tödlich verunglückten Vaters annahm. Der Neffe von Mag.Martin ist der Autor und Journalist Klaus Stimeder, der als Teenager immer wieder gemeinsame Sommerferien in der Fürstenallee in Salzburg verbrachte.

Drei Jahre bevor Sonja Dworzak in den Ruhestand trat, wandte sie sich dem Schreiben von Lyrik zu. Auf online Plattformen veröffentlichte sie Gedichte, die sie später in eigenen Gedichtbänden publizierte. So wurde sie Autorin beim Karin Fischer Verlag, beim Self Publisher Verlag tredition[2] und beim Frieling Verlag in Berlin[3]. Zudem wurde ihr die Ehre zuteil, als Herausgeberin der Anthologie "Reise,reise!" beim Verlag Frieling fungieren zu dürfen. Sonja Dworzak nimmt regelmäßig an Schreibwettbewerben verschiedener Verlage teil, besonders an Lyrik-Wettbewerben z. B. der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, des Frieling Verlags und der Clemens-Brentano-Gesellschaft. Sie erweiterte ihre Literaturgattungen dadurch, dass sie auf der Plattform story.one[4] Kurzgeschichten veröffentlicht, die in zwei Büchern erschienen sind. Im Oktober 2021 erschien ihr Debütroman "Sternenpfad zu dir".

In Anlehnung an ihre altphilologische Bildung beginnt ihr dritter Gedichtband "Ich atme ein und aus die Welt" mit einer Anrufung an die Musen, wie es antike Dichter machten:

Einst aber drängte es mich den Gefühlen Worte zu geben,
als mir das Herz überquoll in Trauer wie auch in der Liebe.
Musen, höret mich an und haucht ein dem lyrischen Trieben
Zärtlichen Eifer, in Versen gereimt, dem poetischen Streben.

Veröffentlichungen

  • Etwas hat mich tief berührt, Verlag tredition, 2020, ISBN 978-3--347-02684-1
  • In meinen Gedanken ist ein Raum, Deutscher Lyrik Verlag Karin Fischer, 2020, ISBN 978-3-8422-4708-6
  • Ich atme ein und aus die Welt, Verlag Frieling, 2021, ISBN 978-3-8280-3622-2
  • Gedicht-Beiträge in der Anthologie Welt der Poesie, Edition 20 und 21, in den Lebensträumen sowie in der Sonderanthologie Wenn ich einmal nicht mehr bin,
  • Prosabeiträge in den Anthologien Zeit der Stille, Damals war’s, Reise, reise!, Wenn Worte blühen sowie in der Sonderanthologie Es ist wieder Krieg in Europa zum Thema Ukraine-Krieg und die Lyrik Sonderanthologie Wenn ich einmal nicht mehr bin, Verlag Frieling
  • Roman Sternenpfad zu dir, Verlag tredition, 2021, ISBN 978-3-347-40117-4

Einzelnachweise

  1. Bibliothek | BG / BRG Hallein. Abgerufen am 17. April 2022.
  2. tredition SHOP. Abgerufen am 17. April 2022.
  3. Sonja Dworzak – Anthologieautorin. Abgerufen am 17. April 2022 (de-de).
  4. sonja runtsch-dworzak schreibt auf story.one | story.one. Abgerufen am 17. April 2022.

Weblinks