Brandinspektor

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dienstgradabzeichen eines Brandinspektors

Der Brandinspektor (BI) ist ein Dienstgrad bei den Freiwilligen und Betriebsfeuerwehren in ganz Österreich außer Vorarlberg. Es handelt sich dabei um den niedrigsten Offiziers- bzw. Funktionärsdienstgrad. Er ist im Bereich der einzelnen Landesfeuerwehrverbände mit verschiedenen Funktionen verknüpft.

Funktionen in den einzelnen Bundesländern

Burgenland Burgenland
Im Burgenland haben üblicherweise die Ortsfeuerwehrkommandantstellvertreter diesen Dienstgrad, nur bei Ortsfeuerwehren der Klasse 6/I u. 6/II ist ein Zugskommandant in diesem Rang.[1]

Dienstgrade des gleichen Spiegels mit anderen Grundfarben:

Dgrd v.noe.svg Verwalter Verwalter in Orts-(Stadt-)feuerwehren
Kärnten Kärnten
In Kärnten führt der Kommandantstellvertreter einer Betriebsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr oder Stützpunktfeuerwehr der Rangordnung III den Dienstgrad.
Niederösterreich Niederösterreich
Der Dienstgrad besteht in NÖ seit dem NÖFG von 1970. Üblicherweise ist der Brandinspektor ein Feuerwehrkommandantstellvertreter von Feuerwehren der kleinsten Kategorie, der von der Mannschaft gewählt wird. Auch Kommandanten von Feuerwachen führen diesen Dienstgrad.[2]

Dienstgrade des gleichen Spiegels mit anderen Grundfarben:

Dgrd v.noe.svg Verwalter Leiter des Verwaltungsdienstes (LdV) / Stellvertreter des LdV / Gehilfe des LdVLeiter des Verwaltungsdienstes (LdV) / Stellvertreter des LdV / Gehilfe des LdV wird vom Kommando ernannt
historisch:

Bis zur heutigen Regelung ab dem Jahr 2007 trugen die Kommandanten und deren Stellvertreter je nach Dienstpostenplan eine Dienstgradstufe niedriger. Bei den Kleinfeuerwehren fielen die Stellvertreter daher aus der Offziersrangliste und waren Hauptbrandmeister. Entgegen dem üblichen Dienstgradabzeichen hatten diese als Einfassung eine silbernen Kordel.

Oberösterreich Oberösterreich
Zugskommandant oder Lotsenführer.[3]

Dienstgrade des gleichen Spiegels mit anderen Grundfarben:

Dgrd v.noe.svg Amtswalter Schriftführer; Kassenführer und Gerätewart
Land Salzburg Salzburg
Ortsfeuerwehrkommandant der Feuerwehrgröße 1, Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter der Feuerwehrgröße 2, Löschzugskommandant bei Löschzuggröße 2, Kommandant eines motorisierten Löschzuges einer Feuerwehrgröße 3 oder 4[4]

Dienstgrade des gleichen Spiegels mit anderen Grundfarben:

Dgrd v.noe.svg Verwaltungsinspektor (VI) Dienstverwendung auf Abschnittsebene
Steiermark Steiermark
Den Dienstgrad Brandinspektor erhält ein Zugskommandant, abhängig von der Einwohnerzahl und Anzahl der Feuerwehrmitglieder. Vergeben wird der Dienstgrad vom zuständigen Bereichsfeuerwehrverband.[5] Voraussetzung für diesen Dienstgrad sind auch die Kommandantenprüfung und 6 Jahre als Hauptbrandmeister. Außerdem gibt es noch den Dienstgrad Brandinspektor des Fachdienstes, der die Funktion eines Fachdienstbeauftragten der Feuerwehr, des Bezirkes oder des Landes ausübt.

Dienstgrade des gleichen Spiegels mit anderen Grundfarben:

Dgrd v.noe.svg Brandinspektor der Verwaltung (BI d.V.) Beauftragter für ein Sachgebiet der Verwaltung einer Feuerwehr oder des Bereichsfeuerwehrverbandes
Dgrd bidf.stmk.svg Brandinspektor des Fachdienstes (BI d.F.) Beauftragter für ein Sachgebiet einer Feuerwehr oder des Bereichsfeuerwehrverbandes
BK - Arzt - ÖRK.svg Brandinspektor des Sanitätsdienstes (BI d.S.) Beauftragter für den Sanitätsdienst einer Feuerwehr oder des Bereichsfeuerwehrverbandes[ÖRK 1]
Tirol Tirol
Den Dienstgrad Brandinspektor erhält ein Feuerwehrkommandantstellvertreter oder Sachgebietsleiter des Landesfeuerwehrverbandes.[6]
Vorarlberg Vorarlberg
Der Dienstgrad Brandinspektor existiert in Vorarlberg nicht. Der hier angeführte Dienstgradspiegel entspricht einem Brandmeister, der die Funktion eines Zugskommandanten ausübt.[7]
  1. Der Dienstgrad ist ident mit dem eines Arztes beim ÖRK

Historisch

Der Brandinspektor war im Burgenland in der Zeit von 1956 bis in die 1970er Jahre der Dienstgrad des Landeskommandantstellervertreters. Der Landeskommandant war zu dieser Zeit nicht der Oberbrandinspektor sondern der Brandoberinspektor.[8]

Siehe auch

Literatur

  • Christian K. Fastl: NÖ Feuerwehrstudien, Band 10: Entwicklung der Rang- und Uniformabzeichen bei den Niederösterreichischen Feuerwehren, 2013

Einzelnachweise

  1. Die Dienstgrade des Landesfeuerwehrverbandes Burgenland bei der FF Gattendorf abgerufen am 21. April 2014
  2. Dienstkleidung und Dienstgrade für Freiwillige Feuerwehren und Betriebsfeuerwehren des NÖ LFV Ausgabe 5/14 abgerufen am 2. März 2017
  3. Dienstordnung des OÖ LFV von 1997 abgerufen am 21. April 2014
  4. Dienstgrade für Salzburg der FF Mühlbach abgerufen am 21. April 2014
  5. Richtlinie: Verwaltung des Dienstgrades Brandinspektor von 2007 abgerufen am 21. April 2014
  6. Dienstgradabzeichen beim Bezirksfeuerwehrverband Imst abgerufen am 1. März 2017
  7. der Vorarlberger Feuerwehren bei der Freiwillige Feuerwehr Silbertal abgerufen am 1. März 2017
  8. Peter Krajasich, Roland Widder : Die Freiwilligen Feuerwehren des Burgenlandes - 60 Jahre Burgenländischer Landesfeuerwehrverband, 1983, Seite: 48