Jakob Hyrtl

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jakob Hyrtl (* 23. November 1799 in Wien; † 17. Oktober 1868 ebenda) war akademischer Kupferstecher.

Leben

Grabstein am St. Marxer Friedhof

Jakob Hyrtl, der ältere Bruder von Joseph Hyrtl konnte mit Unterstützung des Fürsten Nikolaus Esterházy die Akademie der bildenden Künste in Wien besuchen, wo ihn Josef Fischer (1769-1822)<ref>Josef Fischer im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien zum Kupferstecher ausbildete.

In der Folge war er als Buchillustrator und Graphiker in Wien tätig.

Hyrtl starb 1868 in Wien und wurde am Sankt Marxer Friedhof in Wien begraben.

Werke

  • Porträts
  • Ortsansichten
  • Möbelformen für die Danhausersche Fabrik
  • Illustrationen zu Eduard Maria von Lichnowsky: Denkmahle der Baukunst und Bildnerey des Mittelalters in dem österr. Kaiserthume, 1817–22
  • Andachtsbilder

Literatur

Weblinks

 Jakob Hyrtl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons