Hietzing

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wien-Hietzing ist der 13. Wiener Gemeindebezirk. Er zählt zu den Äußeren Bezirken


Übersicht über den 13. Bezirk in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Hietzing .

Regionales aus dem Bezirk
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

48.18138916.258056Koordinaten: 48° 11′ N, 16° 15′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Hietzing48.18138916.258056


Geschichte - Ergänzungen

  • Das "Godtinesfeld" (später Teil des Ortes Ober-St. Veit oder mit diesem ident, heute Teil des 13. Wiener Gemeindebezirks "Hietzing") wird in einer Königsurkunde vom 5. Juli 1014 genannt. Nach dieser schenkt Kaiser Heinrich II. 30 Königshufe im Gau Godtinesfeld in der Grafschaft des Grafen Heinrich dem Domkapitel von Bamberg.[1][2]

Sehenswürdigkeiten

Weblinks

Commons Hietzing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. vgl. Godtinesfeld, abgerufen am 4. Dezember 2021
  2. vgl. Georg Scheibelreiter: Die Babenberger. Reichsfürsten und Landesherren. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 2010. ISBN 978-3-205-78573-6. S. 97f. und S. 206