Mühldorf (Niederösterreich)

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mühldorf ist eine Marktgemeinde mit 1386 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich.

Übersicht der Gemeinde in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Mühldorf (Niederösterreich) .

Regionales aus der Gemeinde
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

48.374166666715.3461111111Koordinaten: 48° 22′ N, 15° 21′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Mühldorf (Niederösterreich)48.374166666715.3461111111


Gemeindegliederung

Geschichte

Die Geschichte von Mühldorf ist untrennbar mit der Geschichte zweier Herrschaften verbunden: der Herrschaft Ranna zu Oberranna, deren Zentrum die Burg Oberranna war, und der Herrschaft zu Niederranna, deren Zentrum das spätere Schloss Pranthof bildete. Um 1070 erwarben die Herren von Grie das Gebiet um Ranna, nach dem sie sich später benannten. Später kam der größte Teil von diesem an den Markgrafen Leopold (III.) von Österreich ("Leopold der Heilige"), der Teile seiner Schwester Gerberga († 1142), die mit böhmischen Herzog Bořivoj (II.) verheiratet war, überließ. Sie verlegte daraufhin ihren Sitz nach Ranna. Vermutlich ließ sie dort eine romanische Wehrkirche, die spätere Kapelle der Burg Oberranna errichten.[1]

Ein Besitzstreit um das Erbe von Waldo von Grie hatte 1122 zur Folge, dass dessen Verwandter Pilgrim (II.) von Ranna-Grie die Herrschaft Ranna mit der späteren Burg Oberranna, erhielt, während der Markgraf großen Waldbesitz östlich von Purk behalten konnte. Das Stift Göttweig erhielt Kottes mit Voitsau und einige Dörfer sowie einen Teil der Güter von Ranna. Das Herrschafts- und Verwaltungszentrum des Stiftes wurde ein Herrenhof unweit der Pfarrkirche Niederranna, der spätere Branthof.[1]

Sehenswürdigkeiten

Abgegangene Bauwerke

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

FF Elsarn am Jauerling
FF Mühldorf
FF Trandorf

Schulen

Wirtschaft

Vereine

Personen

  • Gerberga von Österreich († 1142), Herzogin von Böhmen, Stifterin der Kirche von Ober-Ranna, Besitzerin des Pranthofes
  • Werner Eßmeister, ständiger Vikar der Pfarrkirche Niederranna (um 1321)
  • Heinich von Haynreichsslag, Adeliger und nach 1325 Pfarrer der Pfarre Niederranna

Literatur

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Historisches, Pfarre-Muehldorf.ORG, abgerufen am 18. Oktober 2020

Weblinks

 Mühldorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons