1924

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist 1924.


| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er |
◄◄ | | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | | ►►

Österreichweite Ereignisse

  • 8. November: Nach einem Streik der Eisenbahner tritt die erst seit November 1923 amtierende dritte Regierung des christlichsozialen Kanzlers Prälat Ignaz Seipel zurück.[1]

Burgenland

  • 1. Juli: In den USA trat ein strenges Einwanderungsgesetz in Kraft, das die Einwanderungsquote für Österreich um mehr als 90 Prozent drückt. Die Amerikawanderung der Burgenländer, die bis zu diesem Zeitpunkt 30000 bis 40000 Menschen aus dem Gebiet des heutigen Burgenlandes nach Übersee brachte, versiegte unmittelbar nach Inkraftsetzung des neuen Gesetzes.[2]

Kärnten

  • 19. November: Nachdem Italien nach Ende des Ersten Weltkrieges den Ort Thörl-Maglern mit dem italienischen Namen Porticina gegen den Widerstand der Bevölkerung für sich beanspruchten, wird das Gebiet nach einem Vertrag am 30. Oktober zwischen Italien und Österreich wieder an Kärnten zurückgegeben.[3]

Niederösterreich

  • Knapp nach der oberösterreichischen Hochspannungsleitung wird auch in eine Hochspannungsleitung in Niederösterreich errichtet. Am 14. Dezember wird die Teilstrecke von Gresten nach Pottenbrunn eingeschaltet. Sie liefert Strom aus den beiden Kraftwerken Opponitz und Gaming Richtung Wien.[4]. Im Jahr 2019 wird diese Strecke von der EVN vom Netz genommen und durch eine neue Leitung ersetzt.[5]

Oberösterreich

Salzburg

Steiermark

Tirol

Vorarlberg

Wien

Logo der RAVAG im Jahr 1935
  • Am 1. Oktober beginnt die RAVAG mit der Wagner Oper Rienzi regelmäßig Radiosendungen auszustrahlen. Die erste Sendung erfolgt vom Wiener Kriegsministerium aus. Mit der Sendeanlage kann man das Programm bis in Frankreich und Ägypten empfangen.[7]

Auswahl bekannter Geborener

Auswahl bekannter Gestorbener

Weblinks

 1924 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Das geschah am 8. November in den OÖ Nachrichten
  2. Walter Dujmovits: Die Amerikawanderung der Burgenländer, Verlag Desch-Drexler, Pinkafeld 1992, Seite 52 bis 54
  3. Als Thörl-Maglern zurück zu Kärnten kam auf ORF-Kärnten vom 31. Oktober 2019 abgerufen am 31. Oktober 2019
  4. 110 kV-Leitung im Rückspiegel auf dem Portal der Gemeinde Gresten-Land vom 6. Juli 2016 abgerufen am 27. Jänner 2019
  5. Älteste Stromleitung des Landes ging vom Netz auf ORF-Niederösterreich vom 27. Jänner 2019 abgerufen am 27. Jänner 2019
  6. Dir. Hans Schachermeyr: Die technische Bedeutung des Kraftwerkes Partenstein. In: Linzer Volksblatt, 30. Oktober 1924, S. 4 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/lvb
  7. Lust aufs Leben: 90 Jahre Radio in Österreich auf ORF- Oberösterreich vom 21. Februar 2014 abgerufen am 1. Oktober 2018