Freiwillige Feuerwehr Grafenberg

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freiwillige Feuerwehr Grafenberg
Gemeinde Straning-Grafenberg
Landesfeuerwehrverband Niederösterreich
Bezirksfeuerwehrkommando: Horn
Abschnitt /Unterabschnitt: Eggenburg / 7
Gründungsdatum: 1895
Kommandant: OBI Franz Hametner
Mitglieder:
(Jugend/Aktiv/Reserve)
0 / / 0 ()
Fahrzeuge: 2
Adresse: 3722 Grafenberg
Koordinaten: 48° 38′ N, 15° 51′ O
Feuerwehrnummer 08104
Website: www.ff-grafenberg.at
Die Karte wird geladen …

Die Feuerwehr Grafenberg ist eine von insgesamt drei Freiwilligen Feuerwehren in der Marktgemeinde Straning-Grafenberg im Bezirk Horn. Die weitere Gliederung erfolgt im Feuerwehrunterabschnitt 7 im Abschnittsfeuerwehrkommando Eggenburg.

Einsatzgebiet

Nachbarfeuerwehren

Eggenburg Stoitzendorf
Nachbargemeinden Wartberg
Zogelsdorf Straning Sitzendorf

Fuhrpark

Bezeichnung Type Aufbauer Baujahr Sonderausrüstung/
Bemerkung
Rüstlöschfahrzeug-Allrad 1600 Steyr 12S23 1993 1600 l Wassertank, umluftunabhängige Atemschutzgeräte, Notstromaggregat, Vorbauseilwinde
Kleinlöschfahrzeug VW LT 35 1984 Löschgruppenausrüstung lt. Norm

Alarmierung

Alarmiert wird die Feuerwehr durch die Landeswarnzentrale Niederösterreich oder die Bezirksalarmzentrale Horn.

Geschichte

Für die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Grafenberg im Jahr 1895 zeigte sich Schulleiter Gottfried Egger verantwortlich. Egger wurde auch zum ersten Feuerwehrhauptmann gewählt. Im Gründungsjahr wurde auch ein Handdruckfahrspritzenwagen. Unter der Führung von Franz Bach wurde 1897 das erste Feuerwehrhaus errichtet. Von 1900 bis 1939 war die Feuerwehr Grafenberg auch im Besitz einer eigenen Feuerwehrmusikkapelle. Als Kapellmeister scheint Franz Strasser auf. 1984 konnte durch den Ankauf eines Kleinlöschfahrzeuges VW LT 35 die Vollmotorisierung abgeschlossen werden. 2010 erreicht Gabriele Zink-Kraftl, Mitglied der FF Grafenberg, den Landessieg beim Niederösterreichischen Feuerwehrleistungsabzeichen.

Bisherige Kommanden

Kommandant von - bis Kommandantstellv. von - bis 2. Kommandantstellv. von - bis
1. Schulleiter Gottfried Egger 1895-1896 Anton Deimel 1895-
2. Franz Bach 1896-1911
3. Franz Funk 1911-1919
4. Leopold Hofstötter 1919-
5. Georg Köhrer -1947
6. Josef Funk 1947-1979
7. Franz Hieß 1979-
8. Franz Hametner aktuell Werner Himmelbauer
DI Gerald Unterberger
-2011
seit 2011
Werner Himmelbauer seit 2011

Quelle und Literatur

Weblinks