Österreichische Eishockey-Meisterschaft 1912/13 Bandy

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Österreichische Eishockey-Meisterschaft 1912/13 Bandy wurde abgesagt.

Geschichte

Es war die Zeit der K.u.K.-Monarchie. Am 13. Jänner 1912 war der Österreichische Eishockeyverband (OeEHV) gegründet worden. Da die Saison 1911/12 schon lief, schrieb man die ersten Meisterschaften des Verbandes für die Saison 1912/13 aus. Es wurde die Wiener Eishockey-Meisterschaft 1912/13 ausgetragen und die Österreichische Eishockey-Staatsmeisterschaft 1912/13 ausgeschrieben. Der OeEHV erhob den Anspruch, für ganz Österreich zuständig zu sein.

Vor dem OeEHV gab es schon den böhmischen Eishockeyverband Cesky Svaz Hockeyovy, der am 15. November 1908 gegründet wurde. Dieser trat der Internationalen Eishockeyliga bei und vertrat Böhmen, und damit auch Österreich, bei den Europameisterschaften im Eishockey. Zudem wurden gab es die Eishockey-Meisterschaften von Böhmen und der böhmischen Kronländer.

Österreichische Eishockey-Meisterschaften gab es auch schon vor der Gründung des OeEHV. Eine Kontinuität der Spiele wurde dann durch den Ringhoffer Pokal geschaffen. Dieser Pokal wurde von der Familie Ringhoffer gestiftet und im Bandyspiel und später mit der Scheibe ausgetragen. Der Wanderpokal war für den Sieger der Österreichischen Eishockey-Meisterschaft gestiftet worden. Teilnahmeberechtigt waren auch ausländische Vereine. Für die Saison 1912/13 wurde die Österreichische Eishockey-Meisterschaft des Ringhoffer-Pokals erstmals mit der Scheibe ausgetragen. Da der OeEHV nur das Bandyspiel betrieb, sah man hierin keine Konkurrenz zum OeEHV.


Saison 1912/13

Auf Grund der Ausschreibung der Wiener Eishockey-Meisterschaft 1912/13 und der Eishockey-Staatsmeisterschaft 1912/13 im Bandyspiel durch den Österreichischen Eishockeyverband in Wien, hat die mit der Durchführung der Österreichischen Eishockey-Meisterschaft des Ringhoffer-Pokals beauftragte Deutsche Eishockey Gesellschaft Prag beschlossen, eine Bandy-Meisterschaft in dieser Saison nicht auszuschreiben. Der vorhandene Ringhoffer-Pokal wurde durch die Gründerfamile in einen Scheibenpokal umgewidmet.[1]


Einzelnachweise

  1. Prager Tagblatt 29. Jänner 1913

Quellenangaben

  • SportTagblatt
  • Prager Tagblatt